Der 1. Schritt zum Kanban-System:

 
Der Kunde erstellt für die Teile, welche er auf Kanban umstellen möchte, eine Jahresbedarfsvorschau. Diese kann auf den Bedarfsmengen der Vergangenheit basieren oder aus der Bedarfsvorschau der Fertigungsplanung resultieren. Weiters wird der Belieferungszyklus (wöchentlich, 14-tägig, monatlich ect.) festgelegt, daraus ergeben sich die Liefermengen pro Lieferung.

In weiterer Folge können auch C-Teile, welche über unser Lieferprogramm hinausgehen, in das Belieferungssystem eingebunden werden.
   
Bei solchen Artikeln übernehmen wir nur die Dienstleistung, die Vorlieferanten von z.B. Gummidichtungen, Elektroverbindern, Kunststoffkleinteilen ect. bleiben als Ansprechpartner und Rechnungsleger erhalten.

Für weitere Informationen setzen Sie sich bitte mit unserem Hrn. Hartl in Verbindung. Gerne können wir gemeinsam einen unserer Referenzkunden besuchen, um Kanban in der Praxis zu erleben. Auch laden wir Sie recht herzlich in unser Haus ein, um hier die Kanban-Abläufe veranschaulichen zu können.